Moderne Dupuytren Behandlung in Berlin

 

Die sogenannte Dupuytren‘sche Kontraktur zählt zu den Fibrosen der Unterhaut und wird auch als Morbus Dupuytren bezeichnet. Bei der Erkrankung, die nach ihrem Entdecker benannt ist, entwickeln sich narbige Knoten und Stränge im Bindegewebe der Handinnenfläche. Daraufhin können Steifheit und eine verminderte Beweglichkeit der Fingergelenke auftreten, die die Betroffenen teilweise einschränken. Mit der modernen Morbus Dupuytren Behandlung in Berlin mit Kollagenase steht der Medizin für viele Fälle eine Alternative zur Operation zur Verfügung, die die Beweglichkeit der Finger wieder herstellen kann.

 

Dupuytren Behandlung in Berlin – Wie entsteht die Erkrankung und wer ist davon betroffen?

Auch wenn die Dupuytren‘sche Erkrankung bereits seit fast 200 Jahren bekannt ist, sind die genauen Ursachen nach wie vor nicht geklärt. Mediziner sind sich jedoch sicher, dass genetische Faktoren eine entscheidende Rolle spielen. In vielen Fällen leiden auch Familienmitglieder der Betroffenen unter der Erkrankung. Diese kann dann zum Beispiel im Zusammenhang mit einer Verletzung auftreten. Weiterhin gelten regelmäßiger Alkoholkonsum, Rauchen sowie Diabetes als Risikofaktoren. Die Erkrankung tritt vor allem bei Patienten mittleren Alters auf und zu den Betroffenen zählen überwiegend Männer. Mit der Dupuytren Operation steht eine wirksame nicht operative Methode zur Verfügung.

Welche Symptome kennzeichnen die Erkrankung?

Die Dupuytren‘sche Kontraktur äußert sich dadurch, dass sich an der Innenfläche der Hände Knoten oder Stränge bilden. Dies geschieht vorwiegend im weichen Bereich nahe der Fingergrundgelenke und tritt am häufigsten am Ringfinger und am kleinen Finger auf. Die Bildung der Knoten kann sich über einen sehr langen Zeitraum erstrecken und tritt oft schubweise auf. In einem fortgeschrittenen Stadium können die Stränge deshalb auch die Beweglichkeit der Finger einschränken. Bei manchen Patienten ist die Erkrankung auch mit Schmerzen verbunden, vor allem durch den zusätzlichen Druck der Knoten auf Sehnen und Muskeln der Hand, wie beispielsweise beim Radfahren oder manchen Sportarten, die mit einem Schläger gespielt werde. Dies ist vor allem der Fall, wenn die Knoten auf einen Nerv drücken. In der Regel verursacht die Dupuytren‘sche Kontraktur jedoch keine Schmerzen. Nicht alle Patienten, die diese Symptome aufweisen, müssen zwingend behandelt werden. Vor allem bei älteren Patienten wachsen die Stränge häufig sehr langsam und bringen kaum Einschränkungen mit sich.

 morbus dupuytren behandlung berlin

Wie läuft Dupuytren Behandlung in Berlin ab?

Bisher galt die Operation als klassische Behandlungsmethode für die Dupuytren‘sche Erkrankung. Seit einigen Jahren gibt es jedoch eine nicht operative Alternative zur Morbus Dupuytren Behandlung in Berlin. Dabei kommt Kollagenase zum Einsatz, welches Enzyme enthält, die die Stränge und Knoten zunächst teilweise auflösen. Im Anschluss an das Einspritzen des Medikaments in die Stränge erfolgt zwei Tage später das Aufdehnen derselben in örtlicher Betäubung. Somit ist es nach der Therapie vielen Patienten wieder möglich, ihre Finger zu strecken, auch wenn die Knoten selbst nicht verschwinden. Auch wenn mit der Behandlung der Dupuytren‘schen Kontraktur in Berlin eine deutliche Verbesserung erzielt werden kann, ist die Erkrankung nicht vollständig heilbar. Auch nach vielen Jahren sind sowohl bei der Operation als auch bei der Behandlung mit Kollagenase Rückfälle häufig. Allerdings zeigen beide Methoden eine etwa gleiche Rückfallrate. Die Therapie darauf ab, das Fortschreiten der Erkrankung zu verhindern und die Beweglichkeit der Finger zu verbessern und den Nutzwert der Hand wieder völlig herzustellen.

Welche Risiken birgt die Dupuytren Behandlung in Berlin?

Da es sich bei der Morbus Dupuytren Behandlung in Berlin um eine nicht operative Therapiemethode handelt, sind die Risiken vergleichsweise gering. Wie bei jedem Eingriff können an der Injektionsstelle Schwellungen, Rötungen oder auch Blutergüsse entstehen. Diese bilden sich in der Regel jedoch nach ein bis zwei Wochen wieder zurück. Darüber hinaus können nach der Behandlung leichte Schmerzen oder auch Juckreiz an der Hand auftreten. Vor der Dupuytren Behandlung wird Prof. Dr. Bruck jeden Patienten in einem Beratungsgespräch ausführlich über die möglichen Nebenwirkungen informieren und auch überprüfen, ob eventuell eine Allergie gegen den Wirkstoff besteht.

Dupuytren Operation in Berlin – bei Ihrem Facharzt Prof. Dr. Johannes C. Bruck

Sie leiden unter der Dupuytren‘schen Kontraktur sowie einer eingeschränkten Beweglichkeit der Finger und sind auf der Suche nach einer nicht operativen Behandlungsmethode? Prof. Dr. Johannes C. Bruck bietet die moderne Dupuytren Behandlung mittels Kollagenase an. Allerdings wird die Behandlung in Deutschland von den gesetzlichen Krankenkassen nicht getragen.
Der erfahrene Facharzt zählt die Handchirurgie zu seinen Spezialgebieten und ist durch sein umfangreiches Fachwissen und seine Expertise Ihr Experte für die Dupuytren Behandlung in Berlin. Gern informiert er Sie in einem ausführlichen Beratungsgespräch über die Möglichkeiten der Behandlung und erklärt Ihnen nach einer Untersuchung, ob die Dupuytren Operation die für Sie beste Methode darstellt. Vereinbaren Sie dazu einfach einen Termin mit seinem Praxisteam.

 

Jetzt Termin vereinbaren!